Aufbau und Funktion eines Atomkraftwerks

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist ein Kernkraft?
  2. Aufbau eines Kernkraftwerks
  3. Funktion eines Kernkraftwerks
  4. Ein Kernkraftwerk doch nicht so gefährlich!?
  5. Bilderreihe zu verschiedenen Kernkraftwerken

Was ist ein Kernkraftwerk?

Ein Kernkraftwerk ist eine Anlage zur Erzeugung von Strom in einem Generator, der durch eine Dampf beschickte Turbine gedreht wird. Der Dampf wird  durch die Erhitzung von Wasser in einem Reaktor erzeugt. Man spricht deshalb von einem „Wärmekraftwerk“. Auch die fossilen Kraftwerke, bei denen der Dampf in einem mit Kohle, Öl, Gas oder Biomasse befeuerten Kessel produziert wird, sind solche Wärmekraftwerke. Die Verbrennung im Kessel eines fossilen Kraftwerks ist ein chemischer Prozess (Verbindung des Kohlenstoffs und des Wasserstoffs in den Energieträgern mit dem Sauerstoff ). Dagegen wird im Reaktor des Kernkraftwerk nichts verbrannt. Vielmehr findet ein physikalischer Prozess statt.

----------->

Animierte Bilddarstellung eines Kernkraftwerks

Aufbau eines Kernkraftwerks

Aufbau eines Kernkraftwerks

Funktion eines Kernkraftwerks

Nuklearer und konventioneller Teil


Ein Kernkraftwerk besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: Im nuklearen Teil wird durch Kernspaltung Wärme erzeugt. Im konventionellen Teil wird die Wärme in elektrischen Strom umgewandelt. Der konventionelle Anlagenteil ist jenem in Kohle-, Gas- und Erdwärmekraftwerken sehr ähnlich. Dazu gehört bei einigen Kernkraftwerken auch der weithin sichtbare Kühlturm. Kühltürme sind keine Besonderheit von Kernkraftwerken, sondern werden auch in anderen Wärmekraftwerken eingesetzt.


Funktionsweise eines Kernkraftwerks mit Druckwasserreaktor

Bei den Druckwasserreaktoren wird im Reaktor das Wasser unter hohem Druck erhitzt, ohne dass es zu sieden beginnt. Das erhitzte Wasser wird zu Dampferzeugern ausserhalb des Reaktors geleitet, wo es seine Wärme an einen weiteren Wasserkreislauf abgibt. Das Wasser im zweiten Kreislauf erhitzt sich und verdampft. Dieser Dampf treibt die Turbinen im konventionellen Teil des Kernkraftwerks an.


Meist wird leichtes Wasser (H2O) als Kühlmedium für die Brennstäbe und als Transportmedium für die Energie verwendet. Diese Reaktoren gehören daher zu den Leichtwasserreaktoren. Weltweit gibt es nach Angaben der Internationalen Atomenergie-Organisation rund 279 dieser Reaktoren (Stand 2015)


Die Verwendung von schwerem Wasser (D2O) ist auch möglich, wird aber nur bei etwa 10 Prozent aller Reaktoren weltweit eingesetzt in dem sogenannten Schwerwasserreaktor. Insgesamt sind Druckwasserreaktoren mit 68 % der Stromerzeugung weltweit der häufigste Reaktortyp.



Recycling der Candu Brennstäbe eines  Schwerwasserreaktors---->

Geographische Lage der Kernkraftwerke in Deutschland, Europa und der Welt

Kartographierte Darstellung der Atomkraftwerke bis zur endgültigen Außerbetriebnahme

Bildliche Darstellung aller Kernkraftwerke( vor Fukushima 2011)

Kernkraftwerke nach Fukushima 2011

Kernkraftwerke Übersicht nach 2011

Ein Kernkraftwerk doch nicht so gefährlich?

Meinung zum Atomausstieg

,,Selbst wenn der Westen und seine Umweltschutzbewegungen mit unserem Konsumwunsch nicht einverstanden wären, änderte das nichts. Milliarden Menschen in armen Ländern kämpfen für ein besseres Leben. Und dieses Leben ist mit einem deutlich höheren Energieverbrauch verbunden der ohne Atomkraft nicht möglich ist".

Zitat von Winand vonPetersdorff Campen

Kernenergie in Deutschland ist um einiges sicherer als in Fukushima!


Präsentation von Eric und Nils

Danke für eure Aufmerksamkeit!!!!

Create a presentation like this one
Share it on social medias
Share it on your own
Share it on social medias
Share it on your own

How to export your presentation

Please use Google Chrome to obtain the best export results.


How to export your presentation

FIP AKW

by luc123

4 views

Public - 11/24/16, 2:48 PM