Aussergerichtliches Mahnverfahren
  1. Was ist das Aussergerichtliche Mahnverfahren?
  2. Wann kann man die Zahlung verlangen?
  3. Mahnung
  4. Inhalte einer Mahnung
  5. erste Mahnung
  6. zweite Mahnung
  7. dritte  Mahnung
  8. Zahlungsverzug    
  9. Verzug durch Mahnung
  10. Verzug ohne Mahnung
  11. Folgen des Zahlungsverzugs
  12. Verzugsschaden

Was ist ein Aussergerichtliches Mahnverfahren?

- Ein Verfahren welches ohne Gericht den Schuldner auffordern seine Schulden zu begleichen


Wann kann man die Zahlung verlangen?

- Ein Anspruch muss bestehen

- Eine forderung muss vorliegen

Mahnung

- einseitige und Empfangsbedürftige Aufforderung

- Der Schuldner wird in verzug gesetzt

- Der Schuldner kann auch ohne Manung in Verzug geraten

- 3 Mahnung entsprechen der normalität

- Schuldner sollen höflichst an die Zahlung erinnert werden

Inhalte einer Mahnung

- Datum und Nummer der Rechnung und des Lieferscheins

- Zahlungsziel

1. Mahnung - Zahlungserinnerung

Zahlungserinnerung

Rechnung Nr.... vom ...

Sehr geehrte/r ...,

auf unsere o.a. Rechnung haben wir noch keinen Zahlungseingang feststellen können.

Falls Ihrer Aufmerksamkeit unsere o. a. Rechnung entgangen ist, haben wir Ihnen eine Kopie unserer Rechnung beigefügt. Wir bitten Sie, die Regulierung nachzuholen und sehen dem Eingang Ihrer Zahlung entgegen.

Sollten Sie zwischenzeitlich bereits Zahlung geleistet haben, betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

Mit freundlichen Grüßen

2. Mahnung - ausdrückliche Mahnung

Mahnung

Rechnung Nr. ... vom ...

Sehr geehrte/r ..,

leider haben Sie auf unsere Zahlungserinnerung vom ... nicht reagiert. Wir bitten Sie daher den überfälligen Betrag in Höhe von ... bis zum ... auf unser Konto zu überweisen. Sofern Sie den vorgenannten Termin nicht einhalten, werden wir Ihnen Verzugszinsen und Mahnkosten berechnen müssen. Sollten Sie zwischenzeitlich bereits Zahlung geleistet haben, betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

Mit freundlichen Grüßen

3. Mahnung - Androhung weiterer Schritte

Letzte Mahnung

Rechnung Nr. ... vom ...

Sehr geehrte/r ...,

trotz unserer schriftlichen Erinnerungen vom ... und vom ... konnten wir bis zum heutigen Tag keinen Zahlungseingang feststellen.

Zur Zahlung offen sind folgende Beträge:

Rechnungsbetrag: ... Euro

Verzugszinsen (... %) ... Euro

Mahnkosten: ... Euro

Summe: ... Euro


Wir bitten Sie daher letztmalig, den fälligen Betrag bis zum ... auf unser Konto einzuzahlen.

Sollte auch dieser Termin ohne Geldeingang auf unserem Konto verstreichen, sehen wir uns gezwungen, ohne erneute Aufforderung gerichtliche Schritte einzuleiten. Beachten Sie bitte, dass dadurch für Sie erhöhte Kosten entstehen würden.

Hat sich diese Mahnung mit Ihrer Zahlung überschnitten, bitten wir Sie, dieses Schreiben als gegenstandslos zu betrachten.

Mit freundlichen Grüßen

Zahlungsverzug

- Kommt der Zahlungsschuldner in Verzug mit der Begleichung der Geldschuld, so räumt das Gesetz dem Gläubiger einen Anspruch auf Verzugszinsen und Schadenersatz ein.

Verzug durch Mahnung

- § 286 Abs. 1 BGB

- Schuldner kann auch ohne Mahnung in Verzug treten

Verzug ohne Mahnung

- Leistungszeit nach dem Kalender

- Vorausgehendes Ereignis

- Erfüllungsverweigerung

- Sonstige besondere Gründe

- 30 Tage Klausel

Folgen des Zahlungsverzugs

- verzugszinsen

- Ersatz des verzögerungsschaden

Verzugsschaden

- Gläubiger kann schadensersatz bei verzug verlangen

- Verzugsschaden = Bsp. kosten der Mahnung

- Telefon, Papier und Portokosten

- Kosten des Inkassosunternehmen

Create a presentation like this one
Share it on social medias
Share it on your own
Share it on social medias
Share it on your own

How to export your presentation

Please use Google Chrome to obtain the best export results.


How to export your presentation

Aussergerichtliches Mahnverfahren

by sebastianvandijen

24 views

Public - 5/21/16, 9:23 AM